Information

Neue Eingruppierung für Pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Nach mehr als zweijährigen Verhandlungen gibt es seit Januar 2012 ein neues Eingruppierungsrecht. Darin sind u.a. auch die Tätigkeitsmerkmale der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst geregelt. Dies führt in einigen Bereichen zu verbesserten Eingruppierungen für Einstellungen seit dem 01.01.2012.

• Beschäftigte an Förderschulen mit dem Schwerpunkt GE und KME werden der Entgeltgruppe 6 zugeordnet:

  • Kinderpfleger/-innen mit staatlicher Anerkennung
  • Sozialassistentinnen / Sozialassistenten

 

• Beschäftigte an Grundschulen werden der Entgeltgruppe 8 zugeordnet:

  • Lehrkräfte, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, die als Erzieherinnen (d.h. mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen) in einer Grundschule tätig sind

 

• Beschäftigte an Grundschulen werden (wie bisher) der Entgeltgruppe 5 zugeordnet:

  • Kinderpflegerinnen / Kinderpfleger
  • Kolleginnen und Kollegen ohne pädagogische Ausbildung

 

 • Folgende Berufsgruppen an Förderschulen mit dem Schwerpunkt GE und KME werden der Entgeltgruppe „kleine“ 9 (bisher Entgeltgruppe 8) zugeordnet:

  • Erzieherinnen / Erzieher
  • Heilerziehungspflegerinnen / Heilerziehungspfleger
  • Physiotherapeutinnen / Physiotherapeuten
  • Logopädinnen / Logopäden

 

• Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen werden (wie bisher) in die Entgeltgruppe 9 eingruppiert.

Bevor ein Antrag auf Höhergruppierung gestellt wird, gibt es die Möglichkeit sich beim Schulbezirkspersonalrat zu informieren - und das sollte man auch tun!